Fraunhofer IFAM

Fraunhofer IFAM – für sichere Klebprozesse

Das Kleben ist ein "spezieller Prozess", dessen Ergebnis nicht in vollem Umfang zerstörungsfrei geprüft werden kann. Für einen reproduzierbaren Klebprozess muss das Kleben deshalb technologiegerecht im Qualitätsmanagement-System verankert werden. Die in Kraft getretene DIN 2304 legt den verbindlichen Stand der Technik  für die  fachgerechte Umsetzung klebtechnischer Prozesse fest. Sie gilt für alle Klebungen – auch in den Industriezweigen Elektronik, Mikrosystemtechnik, Optik und Medizintechnik.

Auf die Betriebe, die Klebtechnik einsetzen, kommen mit der DIN 2304 neue Herausforderungen zu. Dazu gehören unter anderem die Einstufung aller Klebverbindungen in Sicherheitsklassen, die neben dem Risiko für Leib und Leben auch kommerzielle Risiken berücksichtigen sowie die Entwicklung eines auf den Betrieb angepassten Konzepts zur Absicherung aller klebtechnisch relevanten Punkte. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Umsetzung in die betriebliche Praxis von der Materialauswahl bis zum fertigen Produkt. Bei Bearbeitung all dieser Aufgaben ist eine langjährige Erfahrung mit klebtechnischen Prozessen und der dazugehörigen Qualitätssicherung von Vorteil!

Das Fraunhofer IFAM analysiert den Istzustand des Prozesses, erfasst das Optimierungspotenzial, leitet Lösungsansätze ab und unterstützt aktiv die Umsetzung der Norm.



 


Kategorie: RESEARCH INSTITUTES

Zurück